PPL-A Privatpilotenlizenz

Vom Fußgänger zum Privatpiloten

FLUGAUSBILDUNG MIT QUALITÄT

Träume fliegen lassen - Privatpilotenlizenz PPL-A

Fliegen erleben und Träume verwirklichen

Den Gashebel in die Hand nehmen. Die Motorpower im gesamten Körper spüren. Ein kleiner Ruck und schon beginnt dein Abenteuer. Es wird ruhig und plötzlich siehst du die Welt aus einer ganz anderen Perspektive. Wolke für Wolke zieht an dir vorbei und die Eindrücke überwältigen dich. Ein Gefühl von Freiheit. Die Flügel lassen dich durch die klare Luft gleiten. Dem Himmel immer weiter entgegen.

Wollte man das Gefühl vom Fliegen in Worte fassen, gäbe es dafür keine Sprache oder Ausdrucksform. Deshalb möchten wir von AvioAcademy Flight Training jedem das Fliegen ein Stückchen näher bringen.

Die Flugausbildung zum Privatpiloten ist etwas ganz besonderes. Als Pilot gehört man zu einer kleinen Elite, die weiß, wie die Welt von oben aussieht und wie klein die alltäglichen Probleme werden können. Für die einen ist die Fliegerei als Ausgleich zum Berufs- und Familienalltag gedacht, für die anderen ist es ein Erlebnis und natürlich auch etwas Action.

Bist du auch eher der Typ, der sich nach Freiheit sehnt und den Kopf fast immer in den Wolken hat? Dann starte gleich noch durch und nimm den Schubhebel selbst in die Hand!

Fliegen zum kleinen Preis & dabei flexibel bleiben

Du kannst jederzeit mit der Ausbildung beginnen - und du kannst die Kosten individuell verteilen

Ablauf der Flugausbildung

Theorieausbildung

Die Theorieausbildung erfolgt parallel zur praktischen Flugausbildung. Es gibt keine vorgeschriebenen Mindeststunden. Der erste Teil der Ausbildung besteht aus dem BZF Unterricht zum Erwerb des Sprechfunkzeugnis. Hier werden im Nahunterricht die ersten Verfahren für den Sichtflug vermittelt und im Anschluss die ersten Funkversuche gemacht. Jeder Flugschüler erhält unser Starter-Kit bestehend aus Fragenkatalog (digital), Literatur, VFR Karten, Flight Computer, Kursdreieck und Flugbuch. Die Ausbildung erfolgt im Fernkurs (inkl. Unterstützung durch die Lehrer in der praktischen Ausbildung). Außerdem kann gegen eine zusätzliche Teilnahmepauschale an regelmäßigen Theorieunterrichten am Wochenende  teilgenommen werden. Bei Prüfungsreife erfolgt eine theoretische Prüfung (Single-Choice-Verfahren + praktische Planungsaufgabe). 

Praktische Ausbildung

Los geht’s. Deine Flugausbildung beginnt direkt mit der ersten Flugstunde. Theorie- und Sprechfunkunterricht laufen parallel. Dein Fluglehrer hebt mit dir ab und von der ersten Minute an nimmst du das Steuer in die Hand. Du lernst die ersten Grundmanöver wie Starts und Landungen, Kurvenflug und Steig- & Sinkflüge kennen. Am Ende der ersten Ausbildungsphase darfst du das erste mal ohne Fluglehrer Platzrunden fliegen. Dann stehen die ersten Überlandflüge an. Das heißt, dass Du dir gemeinsam mit deinem Fluglehrer weiter entfernte Ziele und Flughäfen aussuchst und diese anfliegst. Eine gute Flugplanung gehört dazu und kann die Navigation deutlich erleichtern. Auch wenn wir in unseren Ausbildungsflugzeugen moderne Navigationsgeräte besitzen, muss das Navigieren mit Karte, Stoppuhr und Kompass erlernt werden. Dann fliegst du ohne deine „gute Seele“ das erste Mal zu anderen Zielen. Außerdem lernst du spannende und fortgeschrittene Flugübungen zur Funknavigation und anderen Themen kennen. Dann folgt nach der Prüfungssimulation die praktische PPL-A Prüfung. 

Die Flugausbildung besteht aus mindestens 45h Blockzeit. Nach der Ausbildung darfst Du dann einmotorige Kleinflugzeuge bis maximal 2t Abfluggewicht fliegen. Ein eigenes Flugzeug brauchst Du dann nicht; Du kannst gerne weiterhin bei uns Chartern. 

Voraussetzungen

 

Folgende Dokumente und Nachweise benötigen wir für deine Ausbildungsakte:

Kopie vom Personalausweis

Nachweis über Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Lehrgang oder Kopie Führerschein

Medizinische Flugtauglichkeit Kl. 2

Auszug aus dem Verkehrszentralregister FAER

Behördenführungszeugnis Belegart "O" muss bei der Meldebehörde des Hauptwohnsitzes beantragt werden zur unmittelbare Übersendung an die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Oldenburg, Kaiserstr. 27, 26122 Oldenburg / Verwendungszweck „Luftfahrerschein“

Folgende Dokumente füllen wir gemeinsam aus:

Zuverlässigkeitsüberprüfung ZÜP nach §7 LuftSiG

Ausbildungsvertrag und Mitgliedsvertrag

Bewerbermeldung für die Luftfahrtbehörde

*Die Gesamtkosten der Ausbildung können hiervon abweichen. Landegebühren sind individuell vom Flugschüler nach Anzahl der Landungen zu tragen. Die Anzahl der Flugstunden ist anhand der rechtlichen Vorgaben berechnet. Abweichungen durch unterschiedliche Leistungsstände vorbehalten. Zzgl. externer Prüfungsgebühren und Mitgliedsbeiträge. Es gilt immer die aktuelle Preisliste, welche in den Räumen der AvioAcademy Flight Training ausliegt. Die Preisliste auf der Webseite ist nicht bindend aktuell.

Ich habe Interesse - Wie geht es jetzt weiter? 

Vereinbare einen Termin und starte mit deiner Flugausbildung zur Privatpilotenlizenz durch

1. Dokumente 

Downloade unsere Checkliste und organisiere alle genannten Dokumente. Dies nimmt erfahrungsgemäß etwas Zeit in Anspruch. Das Medical muss nicht sofort vorliegen, jedoch empfehlen wir eine frühzeitige Terminvereinbarung.

2. Termin vereinbaren

Vereinbare einen Termin mit uns über unser Kontaktformular oder telefonisch unter +49 (0)4261 414 072 0. Dann prüfen wir die Dokumentenlage und klären den Ablauf der Ausbildung. Du kannst uns natürlich jederzeit bei Fragen zur Ausbildung kontaktieren. 

3. Lehrerzuteilung

Für deine Ausbildung teilen wir dir anhand deiner persönlichen Präferenzen einen hauptverantwortlichen Fluglehrer zu. Dieser kümmert sich um Dich und steht dir bei allen Fragen zur Verfügung. 

4. Ready for Take-Off

Jetzt kann es mit deiner Ausbildung losgehen. Du erhältst das Theoriematerial und Starter-Kit und vereinbarst zusammen mit deinem Fluglehrer Termine für die praktische Flugausbildung. Bist du ready?

Wir sind für dich da!


Ausbildungsleitung und Office

Telefonisch  +49(0)4261 414 072 0

Mail an office@avioacademy.de